Verband für Kleine Münsterländer e.V.

Landesgruppe Anhalt-Sachsen-Thüringen e.V.


VJP am 09.04.2016 in Böhlen

Auf der Fahrt früh morgens zum Treffpunkt konnten wir von der Autobahn aus von oben aufs Revier sehen. Die Felder versteckten sich unter dicht über dem Bewuchs ziehenden Nebelschwaden. Am Treffpunkt warteten bereits die Gespanne. Nach der Anmeldung beim Prüfungsleiter und Begrüßung ging es zügig ins Prüfungsrevier.

Der Nebel war verschwunden, die Sonne wagte sich aus den Wolken.
Der Raps war bereits so hoch, dass er für die Prüfung nicht geeignet war. Die Suche begann auf der Saat. Auf der Riesenfläche waren die Prüflinge bald unseren Blicken entschwunden. Kurz nach Mittag trafen alle sichtlich erschöpft wieder ein.

Zufrieden waren die Richter noch nicht. Der Laut konnte noch nicht bei allen Hunden festgestellt werden. Bei dem Bewuchs hatten es „nur“ sichtlaute Hunde schwer, den Hasen in Sichtweite zu bekommen. Nach einer kurzen Pause und Wasser schöpfen der Hunde ging es ins Vorstehgelände. Von dort fuhren wir noch zu einem Gerstenschlag. Die Suche ging mit den restlichen Hunde weiter. Ein Hund konnte noch den Sichtlaut und ein Hund den Spurlaut nachweisen. Bei einem Hund war diese Suche nicht mehr erfolgreich. Aber zur HZP ist noch alles möglich.

Die Prüfungsergebnisse wurden angesagt und auch entsprechend begründet. Nun fuhren wir ins Suchenlokal und das Mittagessen, welches eigentlich nach der fortgeschrittenen Zeit Kaffeetrinken war, schmeckte allen sehr gut. Die Preisverteilung  wurde mit Jagdhornsignalen eingerahmt.

Waidmannsdank allen, die diese VJP ermöglichten.

Eure Renate Klauß

---------- Rangliste ----------